Bildimpressum

Wanderrouten entlang der Deutschen Storchenstraße

Die Deutsche Storchenstraße lässt sich nicht nur mit dem Auto "erfahren". Unterwegs lohnt immer wieder ein Spaziergang oder eine Wanderung, sei es durch das Elbdeichvorland, durch Wiesen, Felder und Wälder oder schmucke Ortskerne. Einige neue Wanderwege möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Diese Wanderwege von einer Länge von bis zu 12 Km geben Ihnen die Gelegenheit, die Vielfalt der Elbtalaue bis hin zur waldreichen Geest kennen zu lernen. Überall sind interessante Dinge am Wegesrand zu bestaunen, wie die Großsteingräber im Schieringer Forst, der Pranger in Walmsburg, der Obelisk auf dem Telegrafenberg, der Findlingsgarten in Breetze und der Gedenkstein an der letzten Richtstätte.

Naturkundliche Führungen in der Elbtalaue

Ob Biber, Amphibien, Seeadler, Wildkräuter oder der Eichenbock - nicht nur zum Thema Storch werden naturkundliche Führungen an der Deutschen Storchenstraße angeboten. Dabei handelt es sich um Führungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad ebenso wie um Floßfahrten oder Wanderungen mit Eseln.

Über das Jahr mehrere hundert Termine zu Natur, Kultur und Geschichte im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue und im Naturpark Elbhöhen-Wendland haben wir für Sie zusammengestellt. Schauen Sie doch einfach mal rein, weitere Informationen finden Sie www.naturkalender-elbtalaue.de.

Kinderbuch Karl Adebar wieder erhältlich

Wenn zauberhaft gemalte Bilder aus der Elbtalaue mit einer entzückenden Geschichte zusammen treffen, dann handelt es sich vermutlich um ein Kinderbuch von Susanne Laschütza. Wobei auch die großen (Vor-)Leser ihre Freude an den Büchern haben, lassen sich doch vielerlei Details aus der "Erwachsenen-Welt" entdecken.

Das wohl bekannteste Buch von Susanne Laschütza ist "Bis nächstes Jahr Karl Adebar", welches jetzt in der Edition Limosa neu aufgelegt wurde. In Kooperation mit der deutschen Storchenstraße ist der Titel ab Mitte November wieder im deutschen Buchhandel erhältlich.

Zum Inhalt:
Vor lauter Ungeduld endlich fliegen zu können, fällt der junge Storch Karl Adebar hoch oben vom Scheunendach aus dem Nest. Glücklicherweise landet er weich. Für Karl Adebar beginnt ein Sommer voller Abenteuer. Er trifft Laura Butterblume und die anderen Kälber. Für die beiden ist es der Beginn einer besonderen Freundschaft. Doch als der Herbst naht, kann Karl Adebar endlich seine Flügel benutzen. Er verspürt eine unerklärliche Sehnsucht und macht sich wie die anderen Störche auf die große Reise nach Afrika. Wird Laura Butterblume je wieder von ihrem Freund hören?

Susanne Laschütza: Bis nächstes Jahr, Karl Adebar
gebunden, 32 Seiten, Verlag Agrimedia
ISBN 978-3-86037-370-5 zum Preis von 14,95 EUR